Thule – VeloSpace XT – für Anhängerkupplung 2 Fahrräder Silber

Autor:

<a href="https://gorillacheck.de/author/snapper_rider_usa_steve/" target="_self">Snapper_Rider_USA_Steve</a>

Snapper_Rider_USA_Steve

Steve ist ein echtes Urgestein, wenn es um Aufsitzrasenmäher geht, speziell um die legendären Modelle von Snapper aus den USA. Mit jahrzehntelanger Erfahrung in der Pflege und Wartung von Gärten hat Steve eine tiefe Leidenschaft und umfangreiches Wissen über Aufsitzrasenmäher entwickelt. Auf Gorillacheck.de teilt er seine praktischen Erfahrungen, Bewertungen und Vergleiche der robusten Snapper-Mäher und gibt Tipps rund um die Gartenpflege. Seine Beiträge sind geprägt von seinem technischen Know-how und einer klaren Sprache, die sowohl Einsteigern als auch erfahrenen Gartenfreunden hilft, das Beste aus ihren Gartengeräten herauszuholen.

Hey Leute! Heute gehts um den Thule VeloSpace XT Fahrradträger für Anhängerkupplungen in schickem Silber. Wenn ihr genauso viel auf zwei Rädern unterwegs seid wie auf vier, ist das euer Ding! Zielgruppe klar: Alle, die regelmäßig Räder transportieren müssen, sei es für den Wochenendausflug, den Profisport oder den Familienurlaub. Und damit das Ganze auch ordentlich und sicher vonstattengeht, haben wir uns mal den Thule VeloSpace XT genauer angesehen und ihn für euch ausprobiert.

Technische Spezifikationen

Was technische Details angeht, ist der Thule VeloSpace XT gut ausgestattet. Das Ding hat Maße von 135 x 69 x 79 cm im aufgebauten Zustand und zusammengeklappt reduziert sich das auf 135 x 74 x 25 cm – praktisch für die, die Platzprobleme haben. Mit einem Gewicht von 18,7 kg kann man ihn noch ohne Hexenschuss heben, aber leicht ist anders. Der Träger packt bis zu zwei Fahrräder (erweiterbar auf drei), wobei jedes Rad nicht mehr als 30 kg wiegen sollte. Insgesamt liegt die maximale Zuladung also bei 60 kg. Was die Kompatibilität angeht: Egal ob E-Bike, Mountainbike, Gravel oder Rennrad, der VeloSpace XT schluckt sie alle. Der Abstand von 25 cm zwischen den Fahrrädern sorgt dafür, dass die teuren Rahmen nicht aneinander reiben und sich gegenseitig zerkratzen – Amen dazu!

Installation und Handhabung

Ok, die Montage. Ehrlich gesagt, das Ding kommt mit einer Anleitung, die eher an eine IKEA-Bauanleitung erinnert. Da kann man schon mal die Geduld verlieren. Aber Schritt für Schritt geht’s ans Werk: Auspacken, Anhängerkupplung abchecken, Träger aufsetzen und festziehen. So weit, so einfach. Einmal drauf, ist das Beladen und Entladen der Räder beinahe ein Kinderspiel. Dank der niedrigen Ladehöhe müssen auch kleine Menschen keine akrobatischen Meisterleistungen vollführen. Die Sicherheitsmechanismen? Ja, das Teil kommt mit einer integrierten Diebstahlsicherung und rührt sich keinen Millimeter, wenn’s mal über Stock und Stein geht. Klar, solange man nicht gerade wie ein Wahnsinniger durch Schlaglöcher brettert.

Design und Funktionalität

Design? Richtig schickes Teil, diese Thule-Bikerack in glänzendem Silber. Sieht auf jeden Fall stylisch aus und macht was her an der Rückseite deines Autos. Was die Benutzerfreundlichkeit angeht, ich sag’s euch: Da hat Thule wirklich mitgedacht. Ergonomische Griffe, einfacher Klappmechanismus und Schnellspannsysteme – alles so gebaut, dass auch Technikmuffel damit klarkommen. Besonders cool sind die klappbaren Elemente, die es ermöglichen, den Fahrradträger schnell zusammenzufalten und im Kofferraum zu verstauen. Also, die Funktionalität kriegt von mir ‘nen Daumen hoch!

Vergleich mit ähnlichen Produkten

Jetzt mal Butter bei die Fische: Wie schlägt sich der Thule VeloSpace XT im Vergleich mit ähnlichen Modellen? Nehmen wir mal den Westfalia BC 60. Beide liegen in der gleichen Preisklasse und bieten ähnliche Features. Aber wo der Thule punktet, ist die höhere maximale Zuladung und der größere Abstand zwischen den Rädern. Dafür ist der Westfalia BC 60 leichter und etwas kompakter. Am Ende des Tages kommt es aber darauf an, wieviel ihr transportiert und wie viel Platz ihr habt. Wer häufig schweres Geschütz wie E-Bikes schleppen muss, ist mit dem Thule besser bedient. Aber wenn ihr eher auf Leichtigkeit und Handhabung wert legt, dann ist der Westfalia vielleicht euer Ding.

So, das war’s erstmal von meiner Seite. Seid gespannt auf den prallen Praxistest im nächsten Abschnitt – da gibt’s dann die ungeschminkte Wahrheit!

Praxistest

Durchführung eines realen Tests (Reisen, täglicher Gebrauch)

Okay Leute, lasst uns mal Butter bei die Fische machen. Ich habe den Thule VeloSpace XT mal mit auf die Open Road genommen und ihn im harten Alltag getestet. Glaubt mir, der Träger musste ordentlich ran und ordentlich Etappen einlegen.

Erste Sache, die mir positiv aufgefallen ist: Das Ding ist stabil wie ne Eiche. Egal ob Matsch, Regen oder holprige Straßen – der VeloSpace XT lässt sich von nix beeindrucken. Habe mein schweres E-Bike und das Mountainbike von Klaus hinten drauf geknallt, und das Ding hat null Komma null gebockt. Beide Fahrräder sitzen bombenfest, selbst wenn du wie ein Verrückter durch die Gegend bretterst.

Positive und negative Erfahrungen

Positiv: Die Diebstahlsicherung. Du kannst das gute Stück easy an der Anhängerkupplung absperren und die Räder selber auch. So klaut dir garantiert keiner die Fahrräder, während du in der Raststätte ‘nen XXL-Schnitzel verdrückst. Pluspunkt auch für die Handhabung. Ihr kennt das doch – du stehst im Regen und willst schnell die Räder runterbringen. Mit dem Thule VeloSpace XT? Ein Kinderspiel. Das klappbare System und die Schnellspannmechanismen sparen dir wertvolle Zeit.

Negativ: Tja, niemand ist perfekt, nicht mal der Thule VeloSpace XT. Das Gewicht – 18,7 kg sind ne Hausnummer. Da brauchst du beim Hochheben schon ordentlich Muckis. Wenn du grad vom Yoga-Workshop kommst, wirst du dir wünschen, du hättest gestern nicht den Ausfallschritt sausen lassen. Außerdem ist der Preis ein schwerer Brocken. Für den aktuellen Kurs kannst du dir fast nen gebrauchten Kleinwagen holen. Aber gut, Qualität hat eben seinen Preis, sagt man ja so schön.

Wie sich das Produkt unter verschiedenen Bedingungen verhält (Wetter, lange Fahrten, verschiedene Fahrradtypen)

Nun zum Härtetest: Regen. Das Teil rostet nicht, hält vollkommen dicht und die Bikes bleiben da wo sie hingehören. Hat mich echt erstaunt. Ich hab so einiges ausprobiert – E-Bikes, Mountainbikes, Rennräder und sogar Klaus sein neues Gravelbike aus Carbon. Alles passt, nichts wackelt. Und ich rede hier nicht von kurzen Trips zum Supermarkt, sondern langen Strecken von über 500 Kilometern. Wer also denkt, er kann hier Abstriche machen, der ist schief gewickelt.

Kritik

Detaillierte Darstellung der Schwächen und Mängel

Also, wie gesagt, die 18,7 Kilo gehen ordentlich auf den Arm und den Rücken. Vor allem beim Anbringen und Abnehmen muss man erstmal eindreiviertel Schnaufen. Dazu kommt der Preis, der einem schon fast die Augen tränen lässt. Es ist echt klar, dass das Teil seine Arbeit gut macht, aber günstiger wird es davon leider nicht.

Aspekte, die verbessert werden könnten

Ich würd mir wünschen, dass Thule vielleicht beim nächsten Modell etwas an dem Gewicht schraubt. Ein leichteres Material, das immer noch stabil ist, wäre hier optimal. Dazu wäre eine integrierte Beleuchtung top, das fehlt mir komplett. Wenns mal dunkel wird, sieht man hinter dem Fahrradträger nicht viel.

Vergleich zu anderen Modellen und wo dieser Fahrradträger möglicherweise hinterherhinkt

Im Vergleich zu einem günstigeren Modell wie dem Atera Strada Sport 2 (der wiegt rund drei Kilogramm weniger und kostet fast die Hälfte) schneidet der Thule VeloSpace XT in Sachen Preis-Leistung nicht ganz so gut ab. Der Atera ist vielleicht nicht ganz so robust, aber für das normale Biker-Herz tut er’s auch.

Fazit

Zusammenfassung der wichtigsten Punkte

Der Thule VeloSpace XT Fahrradträger ist echt ne Wucht, keine Frage. Super stabil, extrem benutzerfreundlich und vielseitig einsetzbar. Aber das alles kommt zu einem ordentlichen Gewicht und einem noch ordentlicheren Preis.

Für wen dieses Produkt besonders geeignet ist

Wenn du ein ambitionierter Biker bist und deine Schätze regelmäßig durch die Weltgeschichte kutschierst, ist das Teil definitiv die Investition wert. Aber für den Gelegenheitsfahrer, der mal ab und an zum See radelt, gibt’s definitiv günstigere Alternativen.

Kaufempfehlungen und mögliche Alternativen

Ja, den könnte man kaufen, wenn einem Stabilität und Qualität wirklich enorm wichtig sind. Jedoch, wer aufs Geld achten muss, sollte sich vielleicht mal den Atera Strada Sport 2 anschauen. Getätigt ist die Investition allemal sinnvoll, doch die Entscheidung bleibt an euch, meine Freunde.

Verbraucherstimmen und Feedback

Erfahrungsberichte anderer Nutzer

Viele Nutzer schätzen die unglaubliche Stabilität und einfache Handhabung des Thule VeloSpace XT, besonders bei langen Fahrten und verschiedensten Fahrradtypen. Es kommen jedoch auch oft Beschwerden zum hohen Gewicht und dem teuren Anschaffungspreis.

Häufig genannte Vor- und Nachteile aus Nutzerbewertungen

Vorteile:

  • Robuste und bärenstarke Verarbeitung
  • Einfache Handhabung, selbst bei ungünstigem Wetter
  • Hohe Kompatibilität mit verschiedenen Fahrradtypen

Nachteile:

  • Hoher Preis, der wohl überlegt sein sollte
  • Gewicht, das einem die Tränen in die Augen treibt

Wie oft auftretende Probleme von Kunden gelöst werden konnten

Meistens wird das Problem mit dem Gewicht durch teammäßige Zusammenarbeit bei der Montage gelöst. Und den Preis? Naja, den muss jeder für sich selbst rechtfertigen.

Dieser Test sollte euch eine gute Einschätzung geben, was der Thule VeloSpace XT Fahrradträger für eure nächste Tour taugt. Lasst euch nicht von den kleinen Schwächen abschrecken – das Teil hat echt Wumms!

Du bist hier:

Artikelname

VeloSpace XT

Modell

für Anhängerkupplung 2 Fahrräder Silber

Schlagwörter

Hersteller

Hinweis:
Als Amazon-Partner finanziert sich gorillacheck.de unter anderem durch qualifizierte Verkäufe.
Der unter und über dem Artikel befindliche Link ist ein „Affiliate Link“.
Produktbild
Produktbild
Produktbild
Mehr vom Hersteller:
Mehr zum Thema:
Ähnliche Checks zu Thule

Sortierung

  • Datum
  • Name

Thule – EasyFold XT – 2 Fahrräder Silber

Thule – EasyFold XT – 2 Fahrräder Silber
Erleben Sie das ultimative Fahrraderlebnis mit dem Thule EasyFold XT Fahrradträger für die Anhängerkupplung. Dieses hochwertige, silberne Modell ermöglicht den sicheren und einfachen Transport von bis zu zwei Fahrrädern. Perfekt für Abenteuerlustige und ...

ArtikelEasyFold XT

Modell2 Fahrräder Silber

Thule – VeloSpace XT – 3 Fahrräder Silber

Thule – VeloSpace XT – 3 Fahrräder Silber
Der Thule VeloSpace XT Fahrradträger für Anhängerkupplung bietet Platz für 3 Fahrräder und überzeugt in unserem Test durch seine robuste Bauweise, einfache Handhabung und hohe Sicherheit. Perfekt für Familienausflüge und ambitionierte ...

ArtikelVeloSpace XT

Modell3 Fahrräder Silber

Thule – EuroWay G2

Thule – EuroWay G2
Der Thule 922020 EuroWay G2 922 Anhängerkupplungs-Fahrradträger - Die perfekte Lösung für den sicheren Transport von Fahrrädern auf langen Reisen. Erfahre hier mehr über seine Funktionalität und ...

ArtikelEuroWay G2

Modell922

Thule – EasyFold XT

Thule – EasyFold XT
Entdecken Sie den Thule EasyFold XT Fahrradträger: Der ideale Begleiter für Ihre Fahrradabenteuer! Mit Platz für 2 Fahrräder und einfacher Befestigung an der Anhängerkupplung in edlem Silber. Lesen Sie jetzt die vollständige ...

ArtikelEasyFold XT

Modell2 Fahrräder Silber

Thule – EuroRide

Thule – EuroRide
Entdecke die ultimative Freiheit des Fahrradfahrens mit dem Thule 940000 EuroRide. Lese hier, wie du deine Fahrräder sicher und stilvoll transportieren ...

ArtikelEuroRide

Modell940000

Thule – VeloCompact

Thule – VeloCompact
Entdecken Sie die perfekte Lösung für den Transport von bis zu 3 Fahrrädern mit dem Thule VeloCompact Fahrradträger für Anhängerkupplung. Einfach zu montieren, stabil und sicher - ideal für Ihren nächsten ...

ArtikelVeloCompact

Modellfür Anhängerkupplung 3 Fahrräder

Sortierung

  • Datum
  • Name