Scheppach – Akku-Rasenmäher – BC-MP380-X 20V Brushless

Produktübersicht

Ey, Freunde des gepflegten Gartens! Heute hab ich mal den Scheppach Akku-Rasenmäher BC-MP380-X 20V unter die Lupe genommen. Ich dachte mir, schauen wir mal, ob dieses Teil wirklich so eine Wunderwaffe ist, wie alle sagen und ob man damit wirklich den perfekten Rasen hinbekommt.

Dieses Gerät richtet sich an all jene, die nicht Lust haben, sich mit einem Kabel oder stinkenden Benzin herumzuschlagen. Ideal für mittelgroße Gärten bis zu 500 m². Also perfekt für kleine Vorstadtparadiese und Hobbygärtner, die auf ein bisschen Technik stehen, aber keinen Bock auf Wartung haben.

Der BC-MP380-X bringt ein paar schicke Features mit: Eine Schnittbreite von 38 cm – ausreichend, um den kleinen Fußballrasen vor deiner Tür ordentlich zu bändigen. Das Ding hat eine zentrale Schnitthöhenverstellung in 6 Stufen von 25 bis 75 mm, was neben den Niederlanden auch bei den Alpen anschlägt. Dazu gibt’s 2x 4Ah Akkus, die sicherstellen sollen, dass dir nicht nach der Hälfte die Puste ausgeht.

Lieferumfang

Jetzt mal Butter bei die Fische, was ist alles mit dabei, wenn man sich diesen Akkumäher ins Haus holt? Ausgepackt, ist der Lieferumfang recht ordentlich:

  • Scheppach Akku-Rasenmäher BC-MP380-X
  • 2x 20V 4Ah Akkus
  • Doppelladegerät
  • 45L Grasfangkorb
  • Mulcheinsatz
  • Bedienungsanleitung (weil lesen ist ja wichtig, nech?)

Die ersten Eindrücke beim Auspacken? Ziemlich solide, das Teil. Kein Plastikbomber, wie manch anderes Gartengerät im selben Preissegment. Der Akku ist zwar schwer, aber das scheint auf Haltbarkeit und Leistung hinzuweisen.

Design und Verarbeitung

Optisch macht der Mäher einiges her. Er ist robust gebaut – nix mit billigem Plastik, das sofort bricht, wenn man den Mäher etwas rauer anfasst. Das Gehäuse ist stabil und sogar mit einem integrierten Tragegriff versehen. Für Ergonomie ist auch gesorgt: Der Komforthandgriff dampft die Vibrationen angenehm ab, was bei längerer Nutzung sicher die Handgelenke schont.

Der Aufbau? Ein Kinderspiel! Die Anleitung ist verständlich, alle Teile lassen sich gut zusammenbauen und der Akku sitzt sicher fest. Die Inbetriebnahme war ein Witz – Akku rein, Sicherheitsschlüssel umdrehen und los ging die wilde Fahrt.

Technische Daten im Detail

Jetzt zu den harten Fakten, damit auch die Technik-Nerds unter uns auf ihre Kosten kommen:

  • Motor: Wartungsfreier Brushless-Motor mit super Wirkungsgrad – der hält länger und verschleißt weniger.
  • Akku: 2x 20V 4Ah Akkus – Kombipower für ordentlich Laufzeit.
  • Schnittbreite: 38 cm – genug Power, um auch größere Rasenflächen schnell zu erledigen.
  • Höhenverstellung: 6 Stufen, von 25 mm bis zu 75 mm – damit der Rasen immer so kurz ist, wie du ihn haben willst.
  • Grasfangkorb: 45L mit Füllstandsanzeige – da passt einiges rein, bevor du zum Entleeren gezwungen bist.

Praxistest

Los ging’s mit der Vorbereitung. Akku rein, Mulcheinsatz montiert, Sicherheitsschlüssel rein – Kinderspiel. Der erste Mähvorgang war wie erwartet ziemlich smooth. Die 38 cm Schnittbreite zeigten sich von ihrer besten Seite.

Auf unterschiedlichem Untergrund, von weich gepflegtem Rasen bis zu unheilvoller Wildwiese, schlug sich der Mäher ordentlich durch. Sogar Rasenkanten kriegt er sauber hin. Handhabung? Dank der großen Highwheeler-Räder flutscht der Mäher auch auf abschüssigem Gelände recht gut.

Dann zur Lautstärke: Er lärmt natürlich nicht wie ein Düsenjet, aber komplett still ist er auch nicht. Das Betriebsgeräusch ist aber vollkommen ok und stört die Nachbarn nicht groß – es sei denn, man mäht um 6 Uhr morgens, was, sagen wir mal… nicht klug wäre.

Fortsetzung folgt…

Praxistest

Vorbereitung des Mähers

Also, der Scheppach Akku-Rasenmäher BC-MP380-X 20V ist jetzt endlich bei mir gelandet. Das erste, was mir ins Auge springt, ist die schicke Verpackung – ordentlich, aber kein Schnickschnack. Alles Wichtige liegt griffbereit. Nach dem Auspacken geht’s ans Zusammenbauen. Naja, Ikea-mäßig ist das hier zum Glück nicht. Der Aufbau ist simpel und schnell erledigt: Holm ausklappen, festschrauben und die Akkus reinpacken. Ein Kinderspiel. Doch bevor es ans eigentliche Mähen geht, müssen die Akkus erstmal aufgeladen werden – dazu später mehr.

Durchführung des ersten Mähvorgangs

Die Akkus sind jetzt geladen und die Spannung steigt. Die Teile dran, das Ding eingeschaltet – und los geht’s! Der bürstenlose Motor schnurrt wie ein Kätzchen und das ganz ohne das übliche Getöse. Der ergonomische Handgriff sorgt dafür, dass ich mich nicht wie in einem schlechten Fitnessstudio fühle – Vibrationen werden angenehm gedämpft. Die 38 cm Schnittbreite machen übrigens echt was her; damit ist das Vorankommen ein Klacks.

Mähergebnisse auf verschiedenen Rasenflächen

Nicht jeder hat ja einen Golfplatz als Garten. Also durfte sich der Scheppach auf verschiedenen Rasenflächen beweisen: Moos, Unkraut und natürlich auch ordentliches Gras. Der Rasenmäher erledigt seinen Job durchweg solide. Besonders hervorheben muss ich die Höhenverstellung: Mit 6 Stufen zwischen 25 und 75 mm bist Du flexibel unterwegs. Egal, ob kurz gestutzter englischer Rasen oder etwas längerer, gemütlicher Sommerschnitt – alles kein Problem.

Handhabung und Bedienbarkeit während des Einsatzes

Die Handhabung ist ebenfalls top. Der Mäher ist wendig und die großen Laufräder sorgen für einen sicheren Halt, selbst wenn’s mal leicht abschüssig wird. Der Fangkorb mit seinen 45 Litern Fassungsvermögen quillt nicht so schnell über, das spart einige Wege zum Kompost. Eine nette Gimmick ist die Füllstandsanzeige – so siehst Du immer, wann es Zeit für eine Leerung ist.

Lautstärke und Betriebsgeräusch

Ich weiß nicht, wie es bei Dir aussieht, aber ich hab keine Lust, mir den Gehörschutz aufzusetzen, wenn ich eine Runde durch den Garten drehe. Mit dem Scheppach ist das auch zum Glück nicht notwendig. Der Motor ist wirklich leise und meine Ohren danken es mir. Im Vergleich zu meinem alten benzinbetriebenen Monster ist das hier fast schon spa-like.

Akku- und Ladeperformance

Ladezeiten und Benutzerfreundlichkeit des Doppelladegeräts

Wenn’s um die Akkus geht, hat Scheppach wirklich mitgedacht. Die zwei 20V Akkus leistungsmäßig stark und das Doppelladegerät tut seinen Dienst tadellos. Beide Akkus lassen sich gleichzeitig laden, was echt praktisch ist – man will ja nicht halbe Sachen machen. Die Ladezeiten könnten kürzer sein – etwa 1,5 Stunden pro Akku – aber hey, keiner ist perfekt.

Laufzeit und Effizienz der Akkus im Betrieb

Während des Betriebs können sich die Akkus echt sehen lassen. Auf meiner 450 m² Fläche musste ich nicht einmal nachladen. Bei effizientem Arbeiten reichen die Akkus locker für bis zu 500 m² – da hat sich Scheppach nicht zu weit aus dem Fenster gelehnt.

Vergleich mit ähnlichen Akku-Rasenmähern

Um mal den Vergleichs-Hut aufzusetzen: Andere Modelle in dieser Preisklasse kommen nicht an die Userfreundlichkeit und Performance des Scheppach ran. Beispielsweise braucht der Bosch Rotak 32 LI länger zum Aufladen und hat weniger Power im Akkubetrieb – das merkt man beim Mähen sowohl an der Geschwindigkeit als auch an der Durchhaltefähigkeit.

Wartung und Pflege

Reinigung und Pflege des Mähers nach Gebrauch

Nach einem harten Arbeitstag will der Mäher auch gepflegt werden. Die Reinigung geht fix von der Hand. Dank des robusten Gehäuses und des durchdachten Designs gibt’s auch keine unnötigen Ecken, in denen sich der Dreck festsetzen kann. Blitze kurz den Wasserschlauch drüber und fertig ist die Laube.

Austausch und Wartung von Teilen

Ersatzteile sollten nach einer Weile auch mal ausgetauscht werden. Klingen und Akkus sind easy zu wechseln, das dauert keine zwei Minuten. Besondere Wartungsarbeiten sind dank des bürstenlosen Motors und dem robusten Design nicht nötig – weniger Stress für Dich.

Umweltfreundlichkeit

Betrachtung des Gerätes in Bezug auf Nachhaltigkeit

Was das Thema Umweltfreundlichkeit angeht, schlägt der Akku-Rasenmäher seinen benzinbetriebenen Kollegen um Längen. Kein Spritgestank, keine Ölwechsel und vor allem: kein Lärm. Sogar die Akkus sind verhältnismäßig langlebig und lassen sich recyceln – das wirkt sich alles positiv auf deine grüne Bilanz aus.

Vergleiche mit benzinbetriebenen Rasenmähern

Wenn man den Scheppach Akku-Rasenmäher mit einem benzinbetriebenen Modell wie dem Honda HRX 217 vergleicht, sieht man schnell die Vorteile des elektrischen Helfers. Leiser, sauberer und einfacher zu handhaben – was will man mehr? Klar, ein Benziner hat vielleicht mehr Power, aber mal ehrlich: Für den Standardgarten reicht der Scheppach locker aus.

Kritik

Schwächen und potentielle Probleme des Produkts

Natürlich gibts auch hier ein paar Kritikpunkte. Zum Beispiel das Gewicht: Mit knapp 15 kg ist der Mäher kein Leichtgewicht. Das könnte für manche User ein Problem darstellen, besonders wenn man den Mäher ständig herumtragen muss. Der Preis könnte ebenfalls abschreckend wirken – aktuell liegt das Modell bei etwa 380 Euro. Auch nervig: Die Schrauben am Holm lösen sich gerne mal, hier hilft nur Nachziehen.

Erfahrungen von anderen Nutzern

Andere Nutzer teilen diese Erfahrungen teilweise – vor allem die Sache mit den Schrauben scheint ein häufiger Kritikpunkt zu sein. Viele loben jedoch die Akku-Leistung und die einfache Handhabung, was mich in meiner positiven Einschätzung bestätigt.

Vergleich zu Konkurrenzprodukten

Verglichen mit zum Beispiel dem Einhell GE-CM 36 Li fällt auf, dass der Scheppach, trotz der ähnlichen technischen Daten, bei Akkuleistung und Schnittqualität einen Tick besser abschneidet. Dafür ist der Einhell günstiger, was ihn für Budget-bewusste Käufer attraktiver machen könnte.

Verbesserungsvorschläge und Wünsche

Verbesserungsvorschläge? Klar! Eine stabilere Holm-Befestigung wäre toll und vielleicht noch ein bisschen knackigere Ladezeiten. Und wenn man das Gewicht um ein paar Kilo reduzieren könnte, wäre das das i-Tüpfelchen.

Fazit

Zusammenfassung des Tests

Der Scheppach Akku-Rasenmäher BC-MP380-X 20V hat bei meinem Test eine gute Figur gemacht. Mit seinen vielen Funktionen, der starken Akku-Performance und der robusten Bauweise ist er ein zuverlässiger Partner für jeden Gartenfreund.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Klar, er ist nicht billig, aber in Anbetracht seiner Performance und Features ist der Preis gerechtfertigt. Ein solides Preis-Leistungs-Verhältnis, auch wenn es günstigere Alternativen gibt.

Kaufempfehlung oder Alternativen

Wenn du Wert auf eine starke Leistung, Flexibilität und einen ordentlichen Schnitt legst, ist der Scheppach eine gute Wahl. Wenn du jedoch aufs Budget achten musst, könnte der Einhell GE-CM 36 Li eine interessante Alternative sein. Insgesamt: Kaufempfehlung mit kleinen Abstrichen.

Du bist hier:

Autor:

<a href="https://gorillacheck.de/author/trailerpark85/" target="_self">TrailerPark85</a>

TrailerPark85

In einem Reich, wo das Außergewöhnliche das Normale ist und der Geruch von Freiheit stark nach Grillwurst duftet, thront ein Held unkonventioneller Lebenskunst. Dieser Meister des Improvisierens, bekannt in den Weiten von Gorillacheck.de für seine Abenteuer, die so bunt sind wie die Lichterketten, die seinen Trailer schmücken, ist eine Legende in seiner eigenen Liga. Er ist der Typ, der mit einer Zahnbürste und etwas Klebeband eine Satellitenschüssel repariert, während er gleichzeitig philosophiert, ob Bier zum Frühstück als ausgewogene Mahlzeit zählt. Seine Geschichten sind so fesselnd, dass selbst skeptische Nachbarn manchmal über den Zaun lugen, in der Hoffnung, Teil der nächsten verrückten Episode zu werden. Mit einem Sinn für Humor, der so trocken ist wie die Sommerhitze in seinem geliebten Trailer Park, teilt er auf Gorillacheck.de Erfahrungen, die von missglückten DIY-Projekten bis hin zu glorreichen Grillfesten reichen, bei denen die Steaks so groß sind, dass sie ihren eigenen Postleitzahlbereich brauchen. Er ist der Beweis, dass man nicht reich sein muss, um reich an Geschichten zu sein, und dass das beste Leben oft in den unerwartetsten Momenten gefunden wird – besonders, wenn diese Momente mit einem Hauch von Verrücktheit gewürzt sind

Aktueller Preis bei Amazon

179,90 €

Verfügbarkeit bei Amazon

Auf Lager

Artikelname

Akku-Rasenmäher

Modell

BC-MP380-X 20V Brushless

Schlagwörter

Hersteller

Hinweis:
Als Amazon-Partner finanziert sich gorillacheck.de unter anderem durch qualifizierte Verkäufe.
Der unter und über dem Artikel befindliche Link ist ein „Affiliate Link“.
Mehr vom Hersteller:
Mehr zum Thema:
Ähnliche Checks zu Scheppach

Sortierung

  • Datum
  • Name

Scheppach – Mähroboter

Scheppach – Mähroboter
Der Scheppach Mähroboter RLM500W - bequemes Mähen auf bis zu 500 qm² mit WiFi & Bluetooth Steuerung, Regensensor und 35% ...

ArtikelMähroboter

ModellRLM500W

Scheppach – Rasenmäher RM420

Scheppach – Rasenmäher RM420
Entdecke die Leistung des Scheppach Rasenmähers RM420: 3in1-Funktion, starke 3,4 PS, 420 mm Schnittbreite, 45L Fangkorb, variable ...

ArtikelRasenmäher RM420

Modell3in1-3,4PS

Sortierung

  • Datum
  • Name
Ähnliche Checks zu Gartengeräte

Sortierung

  • Datum
  • Name

Mammotion-YUKA 1500

Mammotion-YUKA 1500
Einleitung Der MAMMOTION YUKA 1500 Mähroboter verspricht, was moderne Gartenfreunde wirklich begeistert: Premium-Technologie verbunden ...

ModellYUKA 1500

NAVIMOW-i1A02E

NAVIMOW-i1A02E
Einleitung Hier kommt die Navimow Garage S für die Navimow i Serie Mähroboter – das perfekte Häuschen für jeden Roboter, der dem ...

Modelli1A02E

Navimow – Mähroboter – i105E

Navimow – Mähroboter – i105E
Der Navimow i105E Mähroboter revolutioniert die Rasenpflege: Dank RTK+Vision und KI-gestützter automatischer Kartierung, mäht er bis ...

ArtikelMähroboter

Modelli105E

Litheli – Akku Rasenmäher – Weiß

Litheli – Akku Rasenmäher – Weiß
Der Litheli Akku Rasenmäher überzeugt mit seinem bürstenlosen Elektromotor und einer Schnittbreite von 33 cm, ideal für Rasenflächen ...

ArtikelAkku Rasenmäher

ModellWeiß

Sortierung

  • Datum
  • Name

Hast du gefunden wonach du suchst?