Asustor – Lockerstor 4 Gen 2 – AS6704T

Autor:

<a href="https://gorillacheck.de/author/flowfloat287/" target="_self">FlowFloat287</a>

FlowFloat287

FlowFloat287, auch bekannt als der König der improvisierten Lösungen und zufälligen Abenteuer, lebt sein Leben, als wäre es eine ständige Beta-Version – immer bereit für Updates und gelegentliche Neustarts. Wenn er nicht gerade versucht, das perfekte Gleichgewicht auf seinem Skateboard zu finden (was oft in spektakulären, aber glücklicherweise nicht viral gegangenen Stürzen endet), findet man ihn in den Tiefen von Gorillacheck.de, wo er seine neuesten "Geniestreiche" und "Warum nicht?"-Momente teilt. Er ist der Typ, der mit einer Hand die Welt retten würde, wenn er nicht gerade mit der anderen sein Smartphone bedienen müsste, um den epischen Fail eines DIY-Projekts zu dokumentieren. Seine Posts auf Gorillacheck.de sind eine bunte Mischung aus Tech-Tipps, die mehr nach Glückstreffer als nach Fachwissen klingen, und Reviews zu allem, was ihm in die Hände fällt – von der neuesten Drohne bis hin zu Snacks, die er nachts um 3 Uhr entdeckt. Trotz seiner manchmal chaotischen Art ist FlowFloat287 der Freund, den man anruft, wenn man nicht nur eine ehrliche Meinung, sondern auch einen guten Lacher braucht. Er ist eine Erinnerung daran, dass das Leben zwar selten perfekt, aber immer voller Möglichkeiten für diejenigen ist, die bereit sind, sie beim Schopfe zu packen – oder zumindest bereit sind, dabei ein wenig zu stolpern.

Mein ausführlicher Test: Asustor Lockerstor 4 Gen 2 AS6704T

Einführung

NAS-Systeme bilden das fundamentale Gerüst für die Datenorganisation und -sicherheit in kleinen sowie mittelgroßen Unternehmen. Der Asustor Lockerstor 4 Gen 2 AS6704T verspricht, den hohen Anforderungen gerecht zu werden. Mit einem leistungsstarken Quad-Core-Prozessor und beeindruckenden Spezifikationen hat er sofort mein Interesse geweckt. Meine Mission war es zu überprüfen, ob er den spezifischen Bedürfnissen kleiner Betriebe tatsächlich entspricht.

Produktspezifikationen und Ersteindruck

Angetrieben von einem Intel Celeron N5105 Quad-Core-Prozessor, hebt sich der Asustor Lockerstor 4 durch eine 31%ige Leistungssteigerung im Vergleich zu seinen Vorgängern hervor. Die Unterstützung von DDR4-2933 RAM und die Integration von 4 M.2 PCIe 3.0 SSD Slots markieren eine bedeutende Leistungszunahme. Die zwei 2,5Gigabit Ethernet-Ports runden das Paket ab und stellen rasante Netzwerkverbindungen sicher. Beim Auspacken war ich von der hochwertigen Verarbeitung und dem ansprechenden Design des soliden Gehäuses beeindruckt, welches zudem platzsparend konzipiert ist.

Installation und Einrichtung

Die Inbetriebnahme des Asustor Lockerstor 4 Gen 2 war erfreulicherweise sehr einfach. Dank der detaillierten Schritt-für-Schritt-Anleitung gelang die Einrichtung problemlos. Positiv fiel mir auf, dass die Software nicht nur benutzerfreundlich, sondern auch funktionsreich ist, was in der schnelllebigen Welt der IT von großer Bedeutung ist.

Leistungsüberprüfung

In den Geschwindigkeitstests bewies das NAS seine Stärken, besonders hervorzuheben sind die 2,5Gigabit Ethernet-Ports, welche eine schnelle Datenübertragung ermöglichten. Die M.2 SSDs profitierten deutlich von der Unterstützung durch den PCIe 3.0 Slot und zeigten, dass sie erheblich leistungsfähiger sind als Modelle mit PCIe 2.0. Zudem überzeugten die bis zu 10Gbps schnellen USB 3.2 Gen2 Anschlüsse.

Software und Funktionen

Die Benutzeroberfläche des Betriebssystems ist intuitiv gestaltet und ermöglicht es, das volle Potenzial des NAS-Systems zu nutzen. Zu den Highlights gehören das 4K-Transcoding, was besonders für Unternehmen relevant sein dürfte, die mit hohen Videoauflösungen arbeiten. Auch die verbesserten Belüftungssysteme für die SSDs und die soliden Sicherheitseinstellungen inklusive vielseitiger Backup-Optionen überzeugen vollends.

Vergleich mit ähnlichen Produkten

Die Konkurrenzanalyse zeigt schnell, dass der Asustor Lockerstor 4 mit seinem modernen Intel Celeron N5105 und den 2,5-Gigabit-Ethernet-Anschlüssen die Nase vorn hat. Im Vergleich zu ähnlichen NAS-Systemen der gleichen Preisklasse punktet der AS6704T mit seiner fortschrittlichen PCIe 3.0 SSD Unterstützung, was ihn in puncto Geschwindigkeit unschlagbar macht.

Kritische Betrachtung

Trotz der vielen Vorteile, gibt es auch kritische Punkte zu bemerken. Die Wärmeentwicklung kann bei voller Auslastung der Slots problematisch sein, auch wenn die verbesserten Belüftungssysteme grundsätzlich einen guten Job machen. Der Preis bedarf sicherlich einer Überlegung, denn günstigere Alternativen bieten unter Umständen ausreichende Leistung für weniger anspruchsvolle Nutzer. Die Flexibilität könnte durch zusätzliche PCIe-Slots für Erweiterungen noch verbessert werden.

Zusammenfassung und Fazit

Der Asustor Lockerstor 4 Gen 2 AS6704T stellt eine leistungsfähige Lösung für kleine Unternehmen in Aussicht, und hält dieses Versprechen auch. Dank seiner schnellen Ethernet-Ports und des leistungsstarken Quad-Core-Prozessors werden Daten effizient verwaltet und transferiert. Für diejenigen, die gewillt sind, in eine hochwertige Datenmanagement-Lösung zu investieren, repräsentiert dieser NAS eine ausgezeichnete Wahl. Für Sparfüchse lohnt sich dennoch ein Blick auf Alternativen, wobei Abstriche bei der Performance in Kauf genommen werden müssen.

Du bist hier:

Artikelname

Lockerstor 4 Gen 2

Modell

AS6704T

Schlagwörter

Hersteller

Hinweis:
Als Amazon-Partner finanziert sich gorillacheck.de unter anderem durch qualifizierte Verkäufe.
Der unter und über dem Artikel befindliche Link ist ein „Affiliate Link“.
Produktbild
Produktbild
Produktbild
Mehr vom Hersteller:
Mehr zum Thema:
Ähnliche Checks zu Asustor
Kein Check gefunden
Kein Check gefunden